Kompetenznavigator

Foto von Kompass als Symbol für den LidA-Kompetenznavigator

Lernende wachen nicht morgens auf und befinden sich wie von Zauberhand auf dem perfekten Lernpfad, um im Beruf bestehen und weiterkommen zu können. Im Projekt LidA haben wir den Prozesse beschrieben, wie die Beteiligten auf Unternehmens- und Mitarbeiterseite gemeinsam den indiviuellen Lernpfad für die Mitarbeitenden auswählt. Diesen Prozess bezeichnen wir als Kompetenznavigator.

Self-Assessment – so versteht LidA die Entscheidungsfindung

Digitalisierung als Chance wahrnehmen – dieses Verständnis an die Mitarbeitenden zu geben, ist ein hohes Ziel im LidA-Projekt. Deshalb arbeiten wir nicht vorrangig an der Lösung, wie Unternehmen passende Mitarbeiter für eine neue Berufsrolle finden wie Sie links in der Grafik sehen.

LidA hat zwei Augenmerke

  1. Der Mitarbeitende soll eine passende Berufsrolle für sich finden, um eine neue berufliche Perspektive zu erhalten (Grafik-Mitte).
  2. Um fit zu werden für die neue Berufsrolle, begibt sich der Mitarbeitende auf einen individualisierten Lernpfad (rechts in der Grafik)

Zurück zur Seite „Projektergebnisse“

Wie kommt der Lerner auf den Lernpfad?

Der Kompetenznavigator ist ein Teil der Learner’s Journey und gibt Antworten auf die Frage: Wie kommt der Lerner auf den Lernpfad?

Die Extrem-Pole auf diesem Kontinuum sind:

  • Wird der Lerner von der HR-Abteilung auf einen Lernpfad geschickt?
  • Entscheidet der Lerner nach einer Self-Assessment-Phase selbstständig für ein Lernangebot?