Individuelle Lernpfade

Lernende sind so unterschiedlich wie Fahrgäste der U-Bahn. Sie bringen unterschiedliches Vorwissen mit oder haben unterschiedliche Lernziele. In U-Bahn-Sprache übertragen, steigen sie an unterschiedlichen Stationen ein und aus. Wie diese unterschiedlichen Lernpfade im Lernmanagementsystem ILIAS dargestellt und gestaltet werden können, damit beschäftigt sich das LidA-Projekt.

Lernpfade

Wie frei sollen die Wege auf der Reise zum Lernziel sein? Das ist eine wichtige Forschungsfrage im Projekt LidA.

  • In der linken Grafik kann der Lerner seinen Weg frei wählen. Die Gefahr besteht: „Er sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht.“ Für eine komplett freie Wahl des Lernweges, benötigt der Lerner Voraussetzungen wie hohe intrinsische Motivation, hohe Arbeitsgedächtniskapaziät oder hohes Vorwissen.
  • Der mittlere Weg zum Lernziel lässt Angebots-Optionen offen, die der Lerner zusätzlich lernen kann – der angelegte Lernpfad zeigt ihm jedoch den Weg zu Ziel.
  • Möglichkeit drei ist ein geführter Lernpfad, bei dem der Lerner vorgegeben bekommt, welche Angebote er in welcher Reihenfolge zu lernen hat, um zum Lernziel zu kommen.