Kompetenzen

Foto von Stufen als Symbol für die Kompetenzstufen, die der Lerner erklimmt

Mitarbeitende können in die neuen Aufgaben der digitalisierten Arbeitswelt hineinwachsen, wenn sie individuelle Lernangebote erhalten. Das ist der Ausgangsgedanke von LidA. Zu Anfang steht aber die Frage: Welche Kompetenzen brauchen meine Mitarbeitenden und in welche Stufen kann ich diese einteilen?

LidA Kompetenzmodell

Das LidA-Kompetenzmodell unterscheidet nach den Kategorien

  • Wissen
  • Handeln und
  • Kommunizieren und Interagieren

Die Tabellen-Grafik zeigt den Stand des Kompetenzkatalogs im Frühjahr 2020 nach dem Kompetenz-Screening mit den LidA-Partnern Trumpf und Mauser. Derzeit arbeitet das Projekt-Team mit dem LidA-Partner VW an einer Erweiterung des Kompetenzmodells.

Kompetenzen für die digitalisierte Arbeitswelt

Abstufung der Kompetenzen

Stellen Sie sich vor: Sie haben Kompetenzen für die digitalisierte Arbeitswelt identifiziert – woran merken Sie, auf welchem Level ein Mitarbeitender etwas kann? Diese Frage stellen wir uns auch beim LidA-Projekt. Die Grafik zeigt das Denkergebnis, das wir bei der Formulierung und Zuordnung von Kompetenzen verwenden. Diese Taxonomie hat sich als nützlich erwiesen. Wie Sie die Abstufungstaxonomie anwenden, erfahren Sie in unserem Multiplikatoren-Projekt.